Mitglieder

72

Deponien

82


Deponiebetreiber finden

Unser Deponiebuch hält alle notwendigen Informationen zu unseren Mitglieder bereit!


Regionalen Ansprechpartner finden

Wir sind vor Ort. In ganz Deutschland.


Kontakt

Sie haben Fragen? Sie möchten mehr Informationen?Wir sind für Sie da!


Mitglied werden

Werden Sie Mitglied!

Was vertritt InwesD?

Die Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber e.V., kurz InwesD, vertritt deutschlandweit Deponien der Klassen 0 bis III, die sich in den unterschiedlichen Deponiephasen (Planung bis Nachsorge) befinden.

Wie arbeitet InwesD?

InwesD führt in der Regel mehrfach pro Jahr Mitgliederversammlungen durch, die der übergreifenden Meinungsbildung und dem Informationsaustausch dienen. Daneben wird die inhaltliche Arbeit im Vorstand, der Geschäftsstelle und in derzeit 3 Arbeitskreisen geleistet und für die jeweiligen Fachbereiche koordiniert. Die sich aus den Arbeitskreisen und Versammlungen ergebenden fachlichen Details fließen zusammen und werden in aktuellen Stellungnahmen zu Genehmigungs- und Gesetzgebungsverfahren zusammengefasst und weitergegeben.

Welche Ziele hat InwesD?

Anders als in anderen Verbänden knüpft InwesD nicht an die jeweilige Organisationsform (öffentlich-rechtlich oder privatrechtlich) seiner Mitglieder an, sondern fördert den organisationsübergreifenden Informationsaustausch.

Durch InwesD werden ausschließlich die Belange der Deponien vertreten. In weitergehende politische Diskussionen bringt sich InwesD nur dann ein, wenn Deponieaspekte berührt sind.

InwesD vertritt diese Belange gegenüber

• den Genehmigungs-, Aufsichts- und Fachbehörden,
• den Landesregierungen und den Landesbehörden,
• den Bundesbehörden,
• der Bundesregierung,
hier vorzugsweise dem Bundesumweltministerium (BMU),
• den Landtagen
• dem Bundestag
• und der EU-Kommission

InwesD erarbeitet, bewertet und vertritt

• rechtliche Fragestellungen und abfallrechtliche Entwicklungen, die Deponien betreffen
• technische Fragestellungen auf allen Gebieten der Deponieeinrichtung, des Deponiebetriebes, der Nachsorge, der Stilllegung und der Deponiesicherheit
• Fragen der Zwischenlagerung von Abfällen auf Deponien
• steuerrechtliche, finanzrechtliche und vergaberechtliche Fragestellungen
• Fragen des Deponiebetriebes.

InwesD fördert den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern und bündelt in der Summe seiner Mitglieder ein breites Expertenwissen.

InwesD knüpft und pflegt darüber hinaus Kontakte zu vergleichbaren Organisationen und Gemeinschaften in anderen Bundesländern sowie zu anderen Verbänden wie VKU, BDE oder der Arbeitsgemeinschaft stoffspezifischer Abfallbehandlung (ASA).